Seite wählen

HISTORIC LINE Verkaufswagen
Ein Use Case aus dem Herzen der Ostseebäder

 

ROKA, Deutschlands Marktführer für mobile Gastronomiesysteme, lanciert die Verkaufswagen der Historic Line in Zusammenarbeit mit der letzten Wagnerei Deutschlands und gibt mit Pier 14 an der Ostsee einen Einblick in die Einsatzorte. Pier 14 ist ein inhabergeführtes Unternehmen, welches maßgeblich das Treiben an der Seebrücke Heringsdorf auf der Insel Usedom mit gestaltet. Zur Unternehmung gehören Modegeschäfte, Szene- und Sternerestaurants, eine Weinbar und auch zwei mobile Verkaufswagen für den sommerlichen Cocktail-Genuss am Strand oder den winterlichen Bratapfel-Glühwein vor den Geschäften. Und bei eben dieser mobilen Gastronomie haben sich die Inhaber Stefan Richter sowie Jana und Gert Griehl für die Historic Line entschieden. Ihr Verkaufswagen wird vielseitig eingesetzt und ist einer der einträglichsten Zweige ihres breit gefächerten Business’.

„Aber nicht nur in ihrer Funktion als Kundenmagnet performen die historisch anmutenden Verkaufswagen zuverlässig – sie passen auch perfekt in die schöne Bäderarchitektur der Region. Wir bekommen tagtäglich Komplimente von den Gästen für unsere Wagen, es werden Fotos gemacht und Anfragen für Events kommen rein. Genau wie in unseren stationären Geschäften haben wir mit der Historic Line eine wunderbare Anlehnung an alte Baukunst, ohne dabei auf modernste Ausstattung und Funktionalität verzichten zu müssen”, berichtet Stefan Richter, Geschäftsführer bei Pier 14. 

Die Inhaber um Pier 14 hatten ihren Verkaufswagen der Historic Line, die seit diesem Jahr von ROKA in der DACH-Region vertrieben wird, noch bei dem Urenkel des Firmengründers der 1919 gegründeten Wagnerei beauftragt, Achim Brohm. Die Kunst des Rad- und Wagenbaus ist ein gut gehütetes Geheimnis, das in ländlichen Wagnereien von Generation zu Generation weitergegeben wurde. Heute ist das Handwerk so gut wie ausgestorben. Nur wenige gibt es noch, die das alte Wissen besitzen. Achim Brohm war einer der letzten seines Standes. 

 

ROKA und der Wagenmacher

Stefan Richter von Pier 14 war es auch, der Volker Beck, Geschäftsführer von ROKA, über das plötzliche Ableben Achim Brohms informierte. Beck ging daraufhin in Aktion mit der Absicht, den Fortbestand der Wagnerei zu sichern. Dies ist nun mit einer exklusiven Partnerschaft mit den von Brohm ausgebildeten und übernehmenden Nachfolgern geschehen. „Ich habe mich sehr gefreut zu hören, dass die Wagnerei weitergeführt wird und dass es einen Schulterschluss gibt zwischen den beiden Handwerks-Koryphäen der mobilen Gastronomie. Ich bin überzeugt, dass die Symbiose von ROKA und der Wagnerei ein noch hochwertigeres Produkt hervorbringen wird,“ sagt Richter. 

Die ROKA Werk GmbH im hessischen Merenberg ist unweit der Odenwälder Manufaktur gelegen und man hat sich schnell zusammengefunden mit dem gemeinsamen Ziel, die historischen Verkaufswagen weiter zu vermarkten. Geschwungene Dächer wie bei den Milchwagen um die Jahrhundertwende, traditionell gefertigte Holzräder mit Vollgummi-Ummantelung und zahlreiche liebevolle Vintage-Details werden ergänzt durch perfekt angepasste und kompromisslos hochwertige Gastronomietechnik, auf die sich ROKA in über 60 Jahren Firmengeschichte spezialisiert hat. 

Volker Beck von ROKA über die Historic Line: „Wir sind stolz darauf, besonders ästhetische, aber auch funktionale Lösungen zu bieten für besondere Umgebungen oder um besondere Umgebungen zu schaffen. Diese Wagen bieten anspruchsvollen Gastronomen eine Möglichkeit, um eine besondere Atmosphäre zu kreieren. Die Historic Line funktioniert von der Shopping Mall, über das Weingut bis zur Hotellerie oder einfach als gekonnter Stilbruch. Der tolle wirtschaftliche Erfolg der Wagen bei Pier 14 zeigt, welchen Mehrwert mobile Gastronomie schaffen kann.“ 

 

 –––––  Pressemeldung (Word-Datei)  I  Bilder (24 MB)  –––––

 

Historischer Verkaufswagen der ROKA Historic Line

HISTORIC LINE

  • einzigartige Handwerkskunst
  • für zahlreiche Konzepte geeignet
  • in 2 Größen erhältlich

SIE BENÖTIGEN MEHR INFORMATIONEN?

Ihr Ansprechpartner:

Karla Mink
T 06471-50888 4701
E karla.mink@roka-werk.de